Close

Narbenalopecia – Alopecia cicatriciell

Vernarbte Haut auf der Stelle des Haarausfalls
Die Narbenalopecia oder Alopecia cicatricielle ist eine Gruppe von Krankheiten, die eine Vernarbung der Kopfhaut verursachen und nachfolgenden Haarausfall mit sich bringen. Der durch Narbenalopecia verursachte Haarausfall ist meistens dauerhaft. Die vernichteten Haarfollikel werden durch das Narbengewebe ersetzt. Von dieser Krankheit können sowohl Männer als auch Frauen betroffen werden. Alopecia cicatricielle stellt ungefähr 3 % aller Fälle der Krankheit Alopecia dar.

Die Narbenalopecie teilen wir in zwei Formen ein: die primäre- und die sekundäre Alopecia. Bei der primären Alopecia werden die Haarfollikel durch Zellen des Immunsystems wie Neutrophilen und Lymphozyten vernichtet, was mit einer autoimmunen Erkrankung verbunden werden kann. Es wird vorausgesetzt, dass die Narben entstehen,wenn die Stammzellen und Talgdrüsen, die sich im oberen Teil der Haarfollikel befinden, durch Entzündungsprozesse vernichtet wurden. Dieser Typ der Narbenalopecia wird noch weiter geteilt je nach dem konkreten Typ der entzündeten Zelle in diesem Prozess.

Die sekundäre Narbenalopecia wird meist durch Unfälle wie umfangreiche Verbrennungen, Verletzungen bei Maschinenarbeit verursacht, wenn ganze Teile von Haaren auch mit Haarwurzeln ausgerissen werden. Sie kann auch durch psychische Störungen verbunden mit Zwanghaarausreißen verursacht werden und auch als Folge einer ernsthaften Infektion vorkommen. Die Ursache der Narbealopecia können seltene Krankheiten sein, wie Lichen planus, Aplasie cuti, Follilullitis decalvans, granulomatose Erkrankung, Sklerodermie, weiter die Haarfollikelentzündung, Viren, Bakterien- oder Pilzerkrankungen. Einer der Gründe der Narbenalopecia kann auch eine Gürtelrose auf der Kopfhaut sein.

Die Narbenalopecia muss außer einem allmählichen Haarverlust und der Hautvernarbung keine anderen Symptome haben. Manchmal wird sie durch Jucken oder Brennen begleitet. Manchmal kann das durch diese Krankheit verursachte Jucken sehr intensiv und schwer sein. Am Anfang kann die Narbenalopecia kleine Flecken auf der Kopfhaut verursachen, die sich mit der Zeit langsam verbreiten. Beim genauen Blick auf die betroffenen Teile kann man beobachten, dass die Ränder der durch diese Krankheit verursachten Kahlstellen zerrissen sind. Außer diesen Symptomen können auf den beschädigten Stellen auch Blasen mit Flüssigkeit oder Pusteln entstehen.

Die charakteristischen Symptome der Narbenalopecia helfen bei der Diagnostik dieser Krankheit. Um die Diagnose zu bestätige, müssen die Ärzte jedoch eine Gewebebiopsie durchführen, welche die Art der Entzündung und den Typ der Narbenalopecia ermittelt. Für eine komplexe Diagnostik der betroffenen Haut ist außer der Biopsie eine detaillierte Analyse der Symptome und die Diagnostik der ausgefallenen Haare nötig. Die Art und Weise der Behandlung der Narbenalopecia hängt von der Ursache und vom Stand der Krankheit ab.