Close

Alopecia barbae

Verlust der Gesichtsbehaarung bei Männern
Alopecia barbae ist der Ausfall von Behaarung am Kinn und Haarausfall am Schnurrbart. Die Alopecia barbae zeigt sich auf dem Gesicht in der Form von kleinen runden kahlen Flecken. Es handelt sich um eine Art der Alopecia, die in dieselbe Klasse gehört wie der Haarausfall bei der Kahhköpfigkeit der Männer. Der Grund des Ausfalls der Gesichtsbehaarung ist bis heute ein Geheimnis. Niemand weiß was die Krankheit Alopecia barbae anregt, es wird aber vorausgesetzt, dass es um eine Krankheit geht, die durch das Immunsystem angeregt wird Das Immunsystem greift die Follikel der Behaarung des Gesichts (des Kinns und des Schnurrbarts) und stoppt den Wuchs der Behaarung. Es kommt zur Entzündung der Follikel und der Wurzeln der Behaarung und die ganze Behaarung kann manchmal schon im Laufe von ein paar Tagen nach der Entzündung ausfallen. Alopeca barbae ist eine verhältnismäßig seltene Art der Krankheit von Alopecia areata. Bei allen Fällen von Alopecia areata wird Alopecia barbae nur bei etwa 2 % der Betroffenen diagnostiziert.

Alopecia barbae ist keine ernsthafte Erkrankung, sie beeinflusst die komplexe körperliche Gesundheit des Menschen, bei dem sie vorkommt, nicht. Sie kann jedoch die psychische Gesundheit des betroffenen Mannes wesentlich beeinflussen und die Qualität seines Lebens verschlechtern. Auch wenn die physische Gesundheit nicht beschädigt wird, glauben viele Leute, dass die Flecken am Kinn eine ernsthafte Krankheit bedeuten könnten und reagieren abweisend. Die Menschen meiden meist die betroffenen Personen, weil sie fürchten, sie könnten sich von ihrer Krankheit anstecken. Damit verursachen sie aber bei den Betroffenen psychischen Stress. Viele Männer lösen dieses Problem einfach – sie rasieren sich jeden Tag.